Rezept
Thai-Curry mit Shirataki-Nudeln und Pute in Kokosmilch

Kalorienarm: Shirataki-Nudeln im Thaicurry mit Putenfleisch und Kokosmilch

Jeden Abend die gleiche Frage: Was essen wir heute – ohne Kohlenhydrate..? Vor einiger Zeit bin ich eher durch Zufall auf die japanische Shirataki-Nudel gestoßen. Die in Japan bekannte Spezialität wird größtenteils aus Wasser und dem Mehl der Konjakwurzel (Konyaku) hergestellt und enthält so gut wie keinerlei Kalorien. Bestens für ein Abendessen zum Abnehmen geeignet!

Also hab ich ein Rezept für ein Thaicurry etwas abgewandelt und so mit etwas Gemüse, einer scharfen Thaicurry-Paste, Kokosmilch, einigen exotischen Gewürzen und Putenfleisch ein kalorienarmes und kohlenhydratfreies Abendessen gezaubert. Los gehts:

Zuerst bereiten wir alle Zutaten vor: eine rote Paprikaschote eine kleine Zuccini in Scheiben schneiden. Danach ein daumengroßes Stück Ingwer reiben. Zwei Knoblauchzehen durch die Presse drücken. Das Putenfleisch in kleine “stäbchengerechte” Stücke schneiden.

Jetzt erhitzen wir etwas Öl in einem Wok oder einer großen Pfanne und brutzeln 2 Esslöffel rote Thai-Curry-Paste und den Knoblauch etwas an. Dabei immer wieder umrühren.

Jetzt geben wir das Gemüse, den geriebenen Ingwer und das Putenfleisch hinzu und braten alles an. Mit jeweils einem Esslöffel Kurkuma, Curry, Kreuzkümmel sowie einer Prise Salz und Pfeffer würzen. Wenn alles schön angedünstet ist wird die Kokosmilch angegossen und ordentlich umgerührt.

Jetzt 2 – 3 Scheiben Limette und 2 Pakete Shirataki-Nudeln (jeweils ca. 200 Gramm) hinzugeben. Nochmals alles umrühren und bei kleiner Hitze 5 Minuten köcheln lassen. Nach belieben nochmals nachwürzen und schmecken lassen!

Mit Tofu statt Putenfleisch kann man dieses Gericht auch vegan genießen.

 


Thai-Curry mit Shirataki-Nudeln und Pute in Kokosmilch
Rezept ausdrucken
Zutaten
  1. 2 Pakete Shirataki-Nudeln (Konjak)
  2. 1 rote Paprikaschote
  3. 1 kleine Zuccini
  4. 1 daumengroßes Stück Ingwer
  5. 2 Knoblauchzehen
  6. 500 Gramm Putenbrust
  7. 400 ml Kokosmilch
  8. 2 Esslöffel rote Thai-Curry-Paste
  9. 1 Limette
  10. 1 Esslöffel Kurkuma
  11. 1 Esslöffel Curry
  12. 1 Esslöffel Kreuzkümmel
  13. 1 Prise Salz
  14. etwas Pfeffer
Zubereitung
  1. Paprikaschote und Zuccini in Scheiben schneiden.
  2. Ingwer reiben.
  3. Knoblauchzehen auspressen.
  4. Putenfleisch in kleine Stücke schneiden.
  5. Thai-Curry-Paste und Knoblauch mit Öl unter rühren im Wok kurz anbraten.
  6. Das Gemüse, Ingwer und Putenfleisch hinzugeben und anbraten.
  7. Mit Kurkuma, Curry, Kreuzkümmel, Salz, Pfeffer würzen.
  8. Kokosmilch angiessen und verrühren.
  9. Limette in Scheiben schneiden und hinzugeben.
  10. Bei kleiner Hitze 5 Minuten köcheln lassen.
  11. Nachwürzen und schmecken lassen!
Tip
  1. Mit Tofu statt Putenfleisch kann man dieses Gericht auch vegan genießen.
Statt Restaurant! http://www.statt-restaurant.de/

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *